Die IvAF-Netzwerke Baden-Württemberg

Die IvAF-Netzwerke Baden-Württemberg sind ein Zusammenschluss aus fünf Projektverbünden. Ziel des Netzwerkes ist, Geflüchtete beim Zugang zum Arbeitsmarkt zu unterstützen und die arbeitsmarktlichen Strukturen durch den Austausch mit relevanten Akteur/-innen nachhaltig zu verbessern.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördern im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund unter dem Schwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ bundesweit Projektverbünde, die Geflüchtete unterstützen, Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu bekommen.

Im Mittelpunkt stehen Maßnahmen der speziell auf diese Zielgruppe ausgerichteten Beratung, betriebsnahen Aktivierung und Qualifizierung sowie Vermittlung in Arbeit, Ausbildung und schulischer Bildung. Darüber hinaus bieten sie Schulungen von Multiplikator/-innen in Betrieben und öffentliche Verwaltungen sowie in Jobcentern und Arbeitsagenturen an, um die Einstellungsbereitschaft für die Zielgruppe zu erhöhen, Beschäftigungsverhältnisse zu stabilisieren und die Qualität der arbeitsmarktlichen Förderung nachhaltig zu verbessern.

In Baden-Württemberg werden derzeit fünf der bundesweit 41 IvAF-Netzwerke gefördert, die sich zum IvAF-Landesnetzwerk Baden-Württemberg zusammengeschlossen haben.

Zielsetzung der IvAF-Netzwerke Baden-Württemberg ist v.a. die langfristige Verbesserung der Rahmenbedingungen der Ausbildungs- und Beschäftigungssituation von Asylbewerber/-innen, Geduldeten und Flüchtlingen durch

  • Verbesserung des Zugangs dieser Personengruppen zu regulären Förderinstrumenten, sowie Koordination der entsprechenden Förderung
  • Erfahrungs- und Vernetzungsaustausch mit relevanten Akteuren
  • Entwicklung und praxisnahe Erprobung passgenauer, arbeitsmarktorientierter Best-Practice-Konzepte und landesweiter Qualitätsstandards, sowie entsprechendem Transfer
  • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit zur strukturellen Verbesserung der Arbeitsmarktintegration
  • Sensibilisierung, Beratung und Qualifizierung von Arbeitgeber/-innen, Multiplikator/-innen, und Ehrenamtlichen

Eine Übersicht zur Aufteilung der IvAF-Netzwerke bzgl. der Schulungen von Mitarbeitenden der Jobcenter und Arbeitsagenturen zum Thema „Ausländerrechtliche Grundlagen für die arbeitsmarktliche Integration von Flüchtlingen“ in Baden-Württemberg finden Sie hier.

Weitere Informationen zur bundesweiten Vernetzung mit den IvAF-Netzwerken finden Sie hier.